ECDL: Im 1. Halbjahr fast 26.000 Neuanmeldungen in Österreich

25.955 Österreicher haben im ersten Halbjahr damit begonnen, den Europäischen Computer Führerschein ECDL zu absolvieren.

Österreich ist beim Europäischen Computerführerschein ECDL im internationalen Vergleich besonders erfolgreich unterwegs: Mit 25.955 Personen liegt Österreich unter den Top 10 von insgesamt 148 Ländern, was die Neuanmeldungen für diese Computerausbildung im ersten Halbjahr 2013 betrifft. „Dass der ECDL in Österreich so beliebt ist, hängt auch mit den steigenden Anforderungen an die Computer-Kenntnisse der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer seitens der Unternehmen zusammen. Mit unterschiedlichen ECDL-Zertifikaten können sowohl Einsteigende als auch Profis von der Weiterbildung profitieren, die genau ihren Anforderungen entspricht“, erklärt Dr. Ronald Bieber, Generalsekretär der Österreichischen Computer Gesellschaft (OCG), die für die Zertifizierung und Qualitätssicherung des ECDL zuständig ist. „Außerdem ist Computer- und Medienkompetenz in den Schulen ein sehr großes Thema. Gerade hier punktet der ECDL, was sich durch viele Neuregistrierungen vor allem seitens der Schulen gezeigt hat.“

Für den ECDL gebe es eine Reihe guter Gründe, so Bieber weiter: „Wer am Computer spielt oder in Social Media kommuniziert, ist damit noch kein Profi im Anwenden des Computers. Der ECDL hilft, sinnvoll und produktiv mit EDV-Anwenderprogrammen umzugehen. Zusätzlich vermittelt er Grundlagen, die für ein sicheres Arbeiten am Computer notwendig sind.“ Durch die internationale Standardisierung und unabhängige Zertifizierung bietet eine Qualifikation wie der ECDL internationale Vergleichbarkeit und ist damit im globalen Wettbewerb besonders wertvoll, ist Bieber überzeugt.

ECDL in Österreich, der Schweiz, Italien und Großbritannien besonders gefragt

Weltweit haben sich im ersten Halbjahr fast 270.000 Menschen für die ECDL-Zertifizierung registrieren lassen, um ihre Computer-Kenntnisse auf Vordermann zu bringen und unabhängig überprüfen zu lassen. Besonders begehrt sind die ECDL-Zertifikate nicht nur in Österreich, sondern zum Beispiel auch in anderen europäischen Ländern wie Schweiz, Großbritannien und Italien. Außerhalb der EU zählen Ägypten, Singapur und Südkorea zu jenen Ländern, in denen es die meisten Neu-Registrierungen für den ECDL gab.

Über OCG und ECDL:
Die Österreichische Computer Gesellschaft (OCG) ist ein gemeinnütziger Verein mit Mitgliedern aus unterschiedlichen Bereichen der IKT und Informatik. Sie ist neben vielen anderen Aktivitäten auch für die Qualitätssicherung der ECDL-Prüfungen in Österreich verantwortlich und stellt die ECDL Zertifikate aus. Bisher haben in Österreich bereits 320.000 Personen ein ECDL Zertifikat erhalten. Details unter www.ocg.at und www.ecdl.at

Donnerstag, 29.08.2013